DGFP
Aktuelles
Sie meldeten uns:
Die DGFP
Lehre und Forschung
Mitglieder-Seite
Kontakt

2018

 

Wie in anderen Ländern wird auch in Frankreich das Jahr 2018 vom 200. Jubiläum der Geburt von Karl Marx geprägt.

Es könnte aber auch die Gelegenheit bieten, das Werk von Émile-Auguste Chartier (1868-1951), bekannt unter dem Namen Alain, (wieder) zu entdecken. Alain war Philosoph, Journalist, Rationalist und Pazifist. Er hat eine besondere Schriftgattung geprägt: Die Propos.

Besonders die Veröffentlichung seines Journal inédit. 1937-1950 und ein Text von Michel Onfray lassen aber auch sein Antisemitismus in Erscheinung treten. Vgl. u.a. dazu einen Bericht von Chloé Leprince für France Culture am 07.03.

 

Comme dans d'autres pays, l'année 2018 sera marquée en France par le 200e anniversaire de la naissance de Marx.

Elle pourrait aussi être l'occasion de (re)découvrir l'œuvre d'Émile-Auguste Chartier (1868-1951), connu sous le nom d'Alain, philosophe, journaliste, rationaliste et pacifiste. Il a marqué un genre littéraire: Les Propos. Pour plus d'informations, voir le site alain.

La publication de son Journal inédit. 1937-1950 et un texte de Michel Onfray font toutefois aussi ressortir son antisémisme. Voir à ce sujet entre autres un Texte de Chloé Leprince du 07. 03. pour France Culture.

 

 

Wir danken für jede Hinweise auf Tagungen, Vorträge, Veröffentlichungen.

 

Nous vous remercions à l'avance pour tous renseignements sur des colloques, conférences et publications.

 

 

Aktuelles:

  • Unsere Gesellschaft verfügt über ein Facebook-Profil, das Frau Nicola Tams, M.A. (Chemnitz), Mitglied der DGFP, freundlicherweise eingerichtet und ins Leben gerufen hat. Vielen Dank dafür an dieser Stelle!
  • Die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt bietet seit dem Herbstsemester 2017 in Kooperation mit dem Institut Catholique de Toulouse einen neuen internationalen Masterstudiengang an: “Anthropologie und Philosophie der Person”. Siehe auch unsere Seite "Lehre und Forschung"; "Studiengänge"

 

 

Ankündigungen

  • La revue philosophiuqe Lo Sguardo, éditée par Federica Buongiorno, Rocco Ronchi et Caterina Zanfi, publie dans son numéro de février 2018 un dossier sur Bergson: Bergson Live. Les articles se réfèrent à la publication récente des cours de Bergson "Histoire de l'idée de temps" et de "L'Évolution du problème de la liberté".

  • Das Zentrum für theoretische Peripherie diffrakt organisiert in Berlin eine Veranstaltungsreihe unter dem Namen: "dis:positions / Französische Philosophie heute". Die Reihe hat es sich zur Aufgabe gemacht, "philosophische Schleuserin zu sein, die Grenzen überwindet und in Deutschland bislang weniger bekannten Denkerinnen und Denkern ein Forum bietet". Die Veranstaltungen finden monatlich an verschiedenen Orten in Berlin statt. Das Programm finden Sie hier.

 

 

Neuerscheinungen

Es werden nur Publikationen über französischsprachige Philosophie im Allgemeinen und nicht über einzelne Autoren angegeben 

 

  • Giuseppe Bianco, Frédéric Fruteau De Laclos (éds): L'angle mort des années 1950. Philosophie et sciences humaines en France, Paris: Publications de la Sorbonne 2016. Description
  • Erwähnenswert ist auch die deutsche Übersetzung der Kollektivbiographie von Sarah Bakewell: Das café der Existentialisten. Freiheit, Sein & Aprikosencocktails, aus dem Englischen von Rita Seuß, München: Beck 2016, in der es um Jean-Paul Sartre, Simond de Beauvoir, Albert Camus, Martin Heidegger, Edmund Husserl, Karl Jaspers, Maucice Merleau-Ponty und andere geht...   Beschreibung

 

Eine Liste der Veröffentlichungen über die französische Philosophie seit 2000 finden Sie auf unserer Seite "Forschung"

 

Rezensionen/Präsentationen

 

Deutsche Gesellschaft für französischsprachige Philosophie (DGFP e.V.) / Société de Philosophie de Langue Française en Allemagne (SPLFA)